KLBG MSV – Klosterneuburger Modell Segelverein

Modellbauer…

Ein recht seltsames Völkchen, diese Modellbauer, von Aussenstehenden meist müde belächelt… Aber was steckt dahinter?

Da gibt es 3 Gruppen…  Die einen wollen mit Ihren Modellbooten nur fahren, das einzige was zählt ist der Wettkampf bei Regatten, also der Spaß am fahren und die Spannung der Wettbewerbe. Basteln und Bauen ist für Sie entweder reine Zeitverschwendung oder macht Ihnen keine Freude… oder es geht nicht so gut von der Hand.

Die anderen würden gerne Bauen, haben aber 2 linke Hände oder können aus anderen Gründen nicht… denen wird meist innerhalb der Clubs u. Vereine geholfen. Und nicht zu vergessen die dritte Gruppe. Die Enthusiasten, die Tüftler, die Experimentierfreudigen. Diese Gruppe schätzt ein selbstgebautes Boot viel mehr als ein noch so schönes aber fertig gekauftes.

Ich hatte schon mit allen Arten von Modellbauern zu tun ob Auto, Segelfliegen, Funktionsschiffe und möchte keinen Tag missen. Als ich zum KMSV kam und gleich darauf auch zum MYC-Wien hat sich doch noch einiges grundlegend geändert. Es haben sich hochwertige Freundschaften entwickelt wie ich sie noch nicht erlebt habe , ich wurde bei beiden Vereinen als Neuling im Regattasegeln unterstützt , und mittlerweile habe ich soviel dazugelernt dass meine Birne schon qualmt.
90xs8t0bVom Kmsv Obmann Scholz Franz bekam ich z.b. günstig eine kleine Drehbank was mir vieles vereinfacht und Kleine Reparaturen ermöglicht, die vorher nur mit (gekauften) Neuteilen möglich waren.
Unser Motto: „Auf dem Wasser dein Gegner am Ufer dein Freund“. so ist es und so soll es auch sein, es will auch niemand anders. Schmid Karl und Feiler Josef haben mich eigentlich durch die Regatten in Weiden und in Pichling richtig mit dem Regattasegeln infiziert und obwohl meine ersten 2 Regatten ein Desaster waren (wenigstens Letzter war ich nicht), werde ich diese 2 Veranstaltungen nie vergessen . Schmid Karl hat mir eine Eigenbau-Marblehead geborgt damit ich auch in dieser Klasse mitfahren kann ich sag nur danke dafür, auch seiner Frau Dorli die sich perfekt um alles Administrative kümmert.
Schmid Karl und Feiler Josef haben mich auch tatkräftig unterstützt damit meine
F5 E Triple Crownaut69iomklein
mal richtig funktioniert und mir die wichtigsten Sachen beigebracht. In Weiden habe ich auch die Sorger Inka, Muchitsch Franz und seine Frau Helga kennengelernt , er hat mir Formen für den Rumpfbau geschenkt mir Tipps gegeben und es jetzt geschafft dass ich zu einer Eigenen Marblehead komme. Und nicht nur das , er macht sich die Mühe und richtet mir das Boot noch Segelfertig her ! Danke Franz und danke Helga. An dieser Stelle auch einen Gruss an Inka ( so eine nette Lehrerin die auch noch Regatten Segelt, lernt man nur einmal im Leben kennen).
Und natürlich noch der Ennsdorfer Verein vom Manfred Wolfinger , sein Team und seine Mitglieder machen die Regatten in Pichling  einfach zu einem Erlebnis, ich habe als Neuling Super Tipps bekommen und werde immer wieder hinfahren.
Soll man uns Modellbauenthusiasten doch belächeln, solche Freundschaften und die Kollegialität die man in dieser Szene spürt, ist heutzutage sehr selten geworden. Ich für meine Person bin froh so eine Bereicherung erleben zu dürfen.
In diesem Sinne euer Mike AUT69

Aut22 • 8. Dezember 2014


Previous Post

Next Post

Schreibe einen Kommentar